zurück

Formula Student Germany 2014

Höhepunkt unserer Saison 2014 war die erfolgreiche Teilnahme am internationalen Konstruktionswettbewerb „Formula Student Germany“ in Hockenheim.

Die „Formula Student Germany“ ist die Königsdisziplin, bei der sich die besten Teams aus aller Welt miteinander messen. So war die erfolgreiche Qualifikation im Januar ein erster Meilenstein und wichtiger Schritt für die Etablierung unseres Teams und die Möglichkeit von den Besten zu lernen.

Bereits einen Tag vor Eventbeginn reisten erste Teammitglieder an, um mit dem Aufbau der Campsite eine gute Grundlage für die darauffolgenden Renntage zu schaffen. In den ersten Tagen war die Boxengasse durchgehend geöffnet, sodass alle Teams, wie auch wir, kleine Unstimmigkeiten und Probleme am Fahrzeug beheben konnten. Eine gute Vorbereitung im Vorfeld zahlte sich an dieser Stelle aus. Sämtliche Kontrollen absolvierten wir erfolgreich und verzeichneten unseren ersten großen Erfolg: die Freigabe unseres BreMo14 für die dynamischen Disziplinen. Da ein Großteil unseres Fahrzeugkonzeptes auf Eigenentwicklung basiert, war dies ein besonderer Moment für das gesamte Team – die harte Arbeit der vergangenen Monate hatte sich ausgezahlt.

Weitere 27 aus 40 Teams bestanden, neben uns, die technische Abnahme und sicherten sich somit einen Startplatz.

Anschließend hieß es unseren Rennwagen in der Teildisziplin „Acceleration“ das erste Mal unter echten Wettkampfbedingungen zu erleben. Noch während der Läufe nahmen wir Optimierungen vor und sicherten uns somit die ersten wichtigen Wertungspunkte.

Im Gesamt-Ranking aller teilnehmenden Teams in der Elektro-Klasse belegten wir den 36. Platz. Dabei resultiert die Endplatzierung aus der Summe aller erreichten Punkte aus verschiedenen Disziplinen, aufgeteilt in statische und dynamische Wettbewerbe:

– Engineering Design Platz 31

– Cost & Sustainability Analysis Platz 26

– Business Presentation Platz 34

– Autocross Platz 21

– Acceleration Platz 20

– Endurance DNF

– SkidPad DNS

Leider war es uns bei diesem Event noch nicht möglich alle dynamischen Disziplinen erfolgreich zu beenden. Ein abfallendes Außenhautteil bremste uns aus und führte zu einem vorzeitigen Ausscheiden aus der Teildisziplin „Endurance“. Mit Ausnahme dieses Zwischenfalls hielten die Eigenentwicklungen und sehr positiv ließ sich verzeichnen, dass sie die Erwartungen sogar übertrafen. Mit Blick auf das Gesamt-Ranking haben wir demzufolge für die kommende Saison noch ein erhebliches Potenzial an zusätzlichen Wertungspunkten.

zurück