Formula Student

 

Der größte Konstruktionswettbewerb der Welt

Die Formula Student ist ein studentischer Konstruktionswettbewerb, in dem rein studentische Teams für ihre Universitäten einen elektrisch angetriebenen Rennwagen in Eigenregie entwickeln, bauen und damit im internationalen Wettbewerb gegeneinander antreten.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, Hörsaal gegen Rennstall zu tauschen und theoretisches Wissen in praktisches umzuwandeln. Die Teams sind grundsätzlich selbst organisiert und entscheiden eigenständig über die komplette Konstruktion, Fertigung und Vermarktung des Rennwagens. Die dadurch entstehenden vielfältigen Aufgabenfelder fordern ein interdisziplinäres Team, welches nur durch gute Projektplanung erfolgreich arbeiten kann. Dieses Konzept lässt Studenten wie in einem Unternehmen agieren. Die daraus resultierende praxisnahe Erfahrung wird nicht nur von der Universität und seinen Studenten geschätzt, sondern erhält auch von der Wirtschaft und Industrie große Anerkennung.

Disziplinen

Der Formula Student Konstruktionswettbewerb erstreckt sich über acht verschiedene Disziplinen, in denen sich die Teams der Universitäten beweisen müssen. Dabei punktet nicht das Team mit dem schnellsten und leistungsstärksten Rennwagen, sondern mit dem überzeugendsten Gesamtpaket. Neben technischem Wissen und der Konstruktion, sind insbesondere Organisationstalente, Fähigkeiten im Projektmanagement, eine gute Marketingstrategie sowie der Kostenüberblick entscheidende Kriterien. Den Gesamtsieg fährt das Team mit der höchsten Gesamtpunktzahl ein. Jede Disziplin ist daher von Bedeutung. Die nachfolgenden mit der jeweiligen Gewichtung aufgeführten Disziplinen werden in statische und dynamische unterschieden:

 

Mehr Info

Umfassende Informationen dazu auf der Website der Formula Student Germany oder auf Wikipedia.