Formula Student Italy 2019

Auf dem Autodromo Riccardo Paletti in Varano de‘ Melegari fand vom 24. - 28. Juli das Formula Student Italy Event statt. Mit 4 vollbeladenen Transportern ging es am Abend des 22. Juli auf die 16-stündige Fahrt nach Varano. Dort angekommen galt es als erstes die 4 großen Mannschaftszelte auf dem Campingplatz aufzubauen, welche für die kommenden Tage unser Quartier sein sollten. Nach einer erholsamen Nacht öffnete auch die Boxengasse der Rennstrecke ihre Pforten und wir konnten den BreMo18 sowie unser Equipment und Werkzeug in unsere zugewiesene Box räumen. Da die Zeit zum Aufbauen organisatorisch stark begrenzt war, packten alle aus dem Team kräftig mit an. Am Abend wurde dann das Event nach einer Ansprache der Organisatoren und des Vorstandsvorsitzenden von Dallara feierlich mit dem Hissen der Fahne eröffnet.

Am darauffolgenden Tag begannen das Scrutineering und das erste Static-Event, die Businessplan-Präsentation. Bei der Präsentation holten wir mit 49,5 Punkt die meisten Punkte seit Gründung unseres Vereins und erreichten damit einen guten Mittelfeldplatz.

Als eines der ersten Teams haben wir dann am Freitag das Electrical und Mechanical Scrutineering erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss daran konnten wir noch den Tilt-Test bestehen. Leider hatten wir beim Rain-Test etwas Pech und mussten noch etwas nachbessern. Zeitgleich fanden am Freitag auch die anderen beiden Statics, das Cost und Engineering Design Event statt. Auch hier konnten wir in beiden Disziplinen viele Punkte sammeln und haben gute Platzierungen belegt.

Nach einer kleinen Nachtschicht der E-Techniker konnte der Fehler vom Vortag behoben werden und wir haben den Rain-Test bestanden. Nun stand nur noch der Brake-Test an, welchen wir nach anfänglichen Schwierigkeiten ebenfalls meistern konnten. Noch am selben Nachmittag konnten wir zum Autocross antreten. Dabei hatten wir Glück, dass wir vor dem Gewitter fahren konnten und die Strecke noch trocken war. Nach zwei absolvierten Runden haben wir das Event auf dem 11. Platz beendet.

Am finalen Tag stand das Endurancerennen und somit der Höhepunkt des Events an. Nachdem einige Teams mit dem Dauerregen Probleme hatten und reihenweise ausscheiden mussten oder gar nicht erst antreten konnten, waren wir mit unserem BreMo dran. Unsere Fahrer Niklas und Jonas hatten keine leichte Aufgabe vor sich, denn erstmalig fuhren beide mit dem Wagen auf nasser Piste. Besonders in der ersten Hälfte konnten wir jedoch gute Zeiten fahren und haben Runde für Runde souverän absolviert. Aufgrund technischer Probleme mussten wir jedoch kurz nach dem Fahrerwechsel den BreMo in der 17. Runde abstellen. Da wir jedoch den schwierigen Bedingungen so lange standgehalten haben, stand am Ende in der Königsdisziplin ein starker 6. Platz von 26 Teams.

Am Ende sind wir 17. von 26 Teams geworden und können wohl auf das erfolgreichste Event seit unserer Gründung zurückblicken. Zudem konnten wir wieder einiges an Eventerfahrung sammeln, die wir mit in die neue Saison nehmen. Im nächsten Jahr werden wir dann mit dem beim Rollout vorgestellten BreMo19 wieder zu Events in ganz Europa antreten. Ob Italien dabei ist entscheidet sich im kommenden Frühjahr.